RC-E7 NEU - was heißt das?


Die charakteristischen Aufgaben der Klasse bleiben gleich und doch ändert sich vieles

Was bedeutet der Name RC-E7 nun?
RC - österreichische Bewerbsklasse
E7 - Elektroflugmodelle / 7 Minuten Flugzeit

Bundesfachreferent
Bernhard Infanger

0677 64277401
bernhard.infanger@aon.at

 

Und die Aufgaben:
• Gutes Segeln mit thermischer Herausforderung
• Zeitgerechtes Landen
• Zielgenaues Landen

Im Vordergrund steht die Kunst des ökonomischen Segels. Und für zeitgerechte und zielgenaue Landung gibt es Bonuspunkte zu erfliegen. 

Diese drei  Kriterien wurden nun in einem gut verständlichen Regelwerk zusammengefasst. Der Pilot muss sich vorrangig auf seine Flugleistung konzentrieren. Für Taktik ist wenig Platz. Er kann sich nach der Landung sehr einfach die erflogenen Punkte errechnen. Der Veranstalter wickelt den Bewerb mit einem geringen organisatorischen und personellen Aufwand ab. Die Klarheit des Programms erleichtert dem Wettbewerbsleiter einen zügigen Ablauf. 

Jeder Pilot hat eine Rahmenzeit von 240 Sekunden in der er mehrmals den Motor einschalten kann und der bei einer eingestellten Höhe von 120 Metern abschaltet. Bei den weiteren 180 Sekunden kann der Motor nicht mehr bestromt werden und der Pilot segelt bis zur Landung. Damit wird jeder Teilnehmer in den ersten vier Minuten versuchen den Luftraum zu finden, der zum thermischen Steigen führt, denn 120 Höhenmeter können je nach Wetterlage oft zu wenig für einen 3 Minuten Segelflug sein. Zielgenaues Landen wird dann herausfordernd, wenn der Pilot mehr als 15 Meter vom Zielpunkt entfernt steht. 

Jedes Elektromodell kann verwendet werden. Ein federleichtes E-RES-Modell bis zum Hightec-F5J‘ler, ein einfaches Styroflieger bis zum Speedmodell - all diese Geräte haben ihre Vor- und Nachteile. Damit ist es jedem Piloten möglich sich im vorderen Mittelfeld zu platzieren und seine persönlichen Vorteile zu nützen. Eine punktgenaue Landung bringt dem einen seine Punkte und ein anderer holt sich sein Optimum in der Segelzeit und beim zeitgerechten Landen.

Was brauchst du als Pilot dazu? Du verwendest dein Lieblingsmodell und baust dir zwischen Empfänger und Regler eine Limiter (Altis V4+ oder nano) ein. Vor Bewerbsbeginn werden die Limitereingaben von der Wettbewebsleitung geprüft und bei der Landung wird Zeit und Abstand gemessen. Sonst nichts.            

Genauere Hinweise findest du in der Prop-Homepage unter www.prop.at/sport/mso/mso-2021.
Nimm dir Zeit, genieße das Beisammensein mit hervorragenden Piloten und stelle dein Können unter Beweis. 

Wettbewerbsplan 2022:

Bew. Datum Bewerbsname BL Ort Bewerbsart
NW 07.05.22 Mostkrugfliegen O Treubach / Lindlau RC-E7
NW 15.05.22 RC-E7 Eppensteinpokal St Eppenstein / Weißkirchen RC-E7
NW 26.05.22 Salzburger RC-E7 S Eugendorf Kraiwiesen RC-E7
NW 26.06.22 RC E7 Weikersdorf N Weikersdorf am Steinfeld RC-E7
NW 07.08.22 MBC-Erlauftal N Unterstampfing RC-E7
ÖM 18.09.22 Österr. Meisterschaft RC-E7 O Meggenhofen RC-E7
NW 02.10.22 RC-E7 Salzburg S Kraiwiesen RC-E7

 

Ö-Pokal:

Richtlinien:
•    Die drei besten Ergebnisse aus drei verschiedenen Bundesländer werden gewertet.
•    Die Punkte werden auf 1000 relativiert (Unabhängigkeit gegenüber Durchgangsanzahl pro Bewerb). Wegen der Ergebnisdichte wird auf 0,x – also Zehntel ausgewertet.
•    Bei Punktegleichstand wird das Ergebnis eines weiteren Bundeslandes herangezogen.



Das letztgültige Regelwerk der Klasse RC-E7 findest du unter INFO-PLATTFORM / SPORT / MSO - Modellsportordnung
oder unter RC-E7 Regelwerk 2021

 

 

2021:
* RC-E7 JAHRESBERICHT 2021 
   Autor: Bernhard Infanger 
                           
Das neue Regelwerk wurde von Piloten und Veranstalter sehr gut angenommen. Bereits im ersten Jahr haben sich drei Veranstalter für die Durchführung entschieden und auch die teilnehmenden Piloten haben sich begeistern lassen. Es ist hiermit gelungen die fliegerische Leistung dieser einfachen und vor allem für jedes Seglermodell fliegbaren Klasse auf drei relativ gleichwertigen Kriterien aufzuteilen (Thermik fliegen, zeit- und zieloptimierte Landung). 

Die Auswertung des Ö-Pokals bietet eine gute Übersicht des heurigen Geschehen - siehe Datei: OE-Pokal E7 Endstand

In Summe haben bei diesen drei Terminen also 31 Piloten aus acht Bundesländern daran teilgenommen. Im Schnitt sind 19 Personen an den Start gegangen. Das ist bezogen auf die letzten acht Jahre ein sehr guter Wert. Wir konnten auch sechs Neuzugänge verzeichnen.

Auch für die besten Piloten sind die drei Minuten motorloses Fliegen eine Herausforderung. Von den jeweils fünf besten Piloten (das sind bei drei Wettbewerben 15 Starter) konnte das Zeitlimit nur von 9 Personen bei jedem Durchgang erreicht werden.

Das Interesse an dieser Klasse wird auch durch die doch sehr rege Berichtstätigkeit unterstrichen.

Für den Veranstalter ist einerseits der Personalaufwand gering und auch der Ablauf schreitet zügig voran. Die Startabstände von etwa 2 Minuten gewähren jedem Piloten ausreichend Zeit für einen konzentrierten Landeanflug.

Kommendes Jahr werden aus aktuellem Stand fünf oder mehr Veranstaltungen über Österreich verteilt stattfinden.

Möge diese Klasse für  viele Modellflugsportler den Zugang zum Wettbewerbssport öffnen und den etablierten Piloten Freude bereiten.

* Die neue RC-E7-Formel - Eine Einladung
          Autor: Peter Kolp
          Siehe PROP-Ausgabe 1/2021, Seite 41

* Die neue RC-E7 Formel bewährt sich
          Autor: Uwe Panzenböck
          Siehe PROP-Ausgabe 2/2021, Seite 38

* RC-E7 im Mostviertel
          Autor: Erich Moser
          Siehe PROP-Ausgabe 3/2021, Seite 40

* Vier nationale Wettbewerbe beim MBC Erlauftal
           Autor: Franz Hundsberger
           Siehe PROP-Ausgabe 3/2021, Seite 41

* RC-E7 Meggenhofen
          Autoren: Manfred Oberleitner, Martin Neudörfler
          Siehe Bericht RC-E7 Meggenhofen

Das Team

In der Klasse RC-E7 stellen sich vor:

Bundesfachreferent:

  Bernhard Infanger bernhard.infanger@aon.at 0677 64277401

 

Landesfachreferenten:

Burgenland Peter Kolp  peter.kolp@gmx.at 0676 83807505
Kärnten  Albert (Juun) Albers atf.albers@gmail.com 0664 5367757
Niederösterreich Franz Girner  f.girner@aon.at 0664 73865527
Oberösterreich Manfred Oberleitner  mandi.oberleitner@aon.at 0664 43303342
Salzburg  Roland Schistek  r.schistek@gmail.com 0650 7323117
Steiermark Alfred Schuller  as.modf5f@aon.at 0677 62461645
Tirol Stephan Frischauf  s.frischauf@icloud.com 0664 3460302
Vorarlberg Roland Ladinek  roland.ladinek@drei.at 0677 63997337
Wien Oswald Wachtler  wachtler.oswald@outlook.com 0664 73350558

Diese Art von Meisterschaft kürt den besten Piloten der Klasse RC-E7 im entsprechenden Jahr. 
Der Ö-Pokal wurde bereits 2013 erstmals ausgewertet und wird auf Grundlage des erneuerten Regelwerkes weitergeführt.
Die Kriterien für die Bewertung können unter „Aktuelles“ nachgelesen werden. 

 

Ö-Pokal 2021

Rang 1 Johann Baumgartl 2964,7 Punkte
Rang 2 Hans Haller 2955,0 Punkte
Rang 3 Manfred Schiefert 2800,4 Punkte

 

Ergebnisliste Ö-Pokal 2021

Wettbewerbe 2021

27.06.2021 NW + LW Weikersdorf N
04.07.2021 NW Erlauftal N
25.09.2021 NW + LW Meggenhofen O