Josef Eferdinger

3-Ländercup RC-SF

Für Sonntag, den 15.09.2019, war der letzte Teilbewerb des 3-Ländercups RC-SF beim MFC Salzburg terminisiert. Bedingt durch ein prognostiziertes Spätsommerhoch und den am Vortag veranstalteten letzten Teilbewerb des Ö-Pokals in der Klasse RC-SL hatte sich die erfreuliche Anzahl von 20 Piloten zu diesem Schlussbewerb angemeldet. Ein technischer Ausfall und ein Zwischenfall während des Schlepps reduzierte dann zwar die gepunktete Teilnehmeranzahl auf 18 Piloten, jedoch auch diese Zahl ist rekordverdächtig. Der morgens eingefallene Bodennebel verschob den Start des ersten Teilnehmers auf 10:30 Uhr, doch durch die straffe und konsequente Wettbewerbsleitung von Robert Bacher konnte kurz nach 16:00 Uhr der dritte und letzte Durchgang beendet werden. Beeindruckend die Vielfalt der eingesetzten Modelle, vom Zwecksegler bis zum sieben Meter spannenden Scalemodell, dass nahe an der 25 kg Grenze kratzte, war alles vertreten. Auch scheint sich der eigenstartfähige Segler immer mehr durchzusetzen, bietet er doch Vorteile für das unverzichtbare Training, nicht immer und jederzeit steht ein Schlepppilot zur Verfügung.

Am Ende des Tages konnte BFR Wolfgang Schober vor Karl Stöllinger und Aldo Mayr den Sieg einheimsen. Super Hermann (Hartinger) belegte mit einem Punkt Rückstand den undankbaren 4.Rang. Die Landesmeisterschaft Salzburg gewann Karl Stöllinger vor Frido Schilcher und Thomas Adelsberger.

Am 3-Ländercup haben insgesamt 28 Piloten teilgenommen, wobei sechs an allen 3 und drei weitere an zumindest zwei Teilbewerben teilgenommen haben.

Danke auch an die Punkterichter und die Veranstalter, ohne deren Engagement diese bundeslandübergreifende Wertung nicht durchführbar wäre.

 

Fotos: Fischer/Eferdinger